Kreuzbandriss

» Mehr erfahren

Was tun, wenn das Knie schmerzt?

Anatomie
Jedes Knie besitzt ein vorderes sowie ein hinteres Kreuzband. Die Kreuzbänder verbinden den Oberschenkelknochen mit dem Schienbein und sorgen dafür, dass das Knie sich  nicht nach vorne oder hinten verschieben kann. Zusammen mit den Seitenbändern halten sie das Kniegelenk zusammen. Die Kreuzbänder führen das Knie bei jeder Bewegung und sorgen für die nötige Stabilität.

Symptome
Die ersten merkbaren Symptome äußern sich sofort nach dem Riss des Kreuzbandes. Das Knie schwillt an, schmerzt und auch ein Bluterguss kann entstehen. Häufig ist der eigentliche Riss des Kreuzbandes sogar vom Betroffenen zu hören. Das Gefühl von Instabilität und Bewegungseinschränkungen im Knie können ebenfalls Zeichen für eine Verletzung des Kreuzbandes sein.

Ursache
Der vordere Kreuzbandriss zählt zu den häufigsten Knieverletzungen. Auslöser ist oft das Verdrehen des Kniegelenks, aber auch abruptes Ausweichen oder Stoppbewegungen. Diese Bewegungsabläufe sind bei vielen Sportarten, wie Handball oder Ski fahren, zu finden. Sind zusätzlich zum vorderen Kreuzband, der Innenmeniskus sowie das innere Seitenband verletzt spricht man von einem „Unhappy Triad“. Verletzungen des hinteren Kreuzbandes sind meist Folge einer großen Krafteinwirkung beispielsweise durch einen Autounfall.

Diagnose
Bei der Diagnose unterscheidet ein Arzt mit Hilfe des „Schubladengriffs“ zwischen vorderen und hinteren Schubladenzeichen. Von einem vorderen Schubladenzeichen spricht man, wenn das Knie gebeugt ist und das Schienbein sich  wie eine Schublade nach vorne ziehen lässt. Ist das vordere Kreuzband gerissen, fällt das vordere Schubladenzeichen positiv aus.  Beim hinteren Schubladenzeichen kann das Schienbein nach hinten verschoben werden. Dies sind Anzeichen für eine Verletzung des hinteren Kreuzbandes. Endgültige Diagnose liefert dann eine Röntgenaufnahme oder eine Magnetresonanztomographie (MRT).

Therapie
Meist wird nach Abklingen der akuten Schmerzen sowie Schwellung vom Arzt ein Therapieplan aufgestellt.  Dieser kann sowohl operativ als auch konservativ aufgestellt werden. Ausschlaggebend sind hier viele Faktoren wie zum Beispiel das Alter, die sportliche Aktivität sowie die Schwere der Verletzung. Bei einem hinteren Kreuzbandriss ist gezieltes Muskeltraining oft schon ausreichend.  Knie Orthesen können den Heilungsprozess positiv beeinflussen. Auch nach einer OP bieten orthopädische Bandagen oder Orthesen dem Knie die nötige Stabilität zur Heilung.

Unsere Lösung für Sie
Nach einer Operation bietet eine Knieorthese den besten Schutz und Führung  für Ihr instabiles Kniegelenk.

orthopädische Knieorthese mit Gelenk

Unsere Filialen

Buchen Sie einen Termin bei uns
Wir bringen Sie wieder in Bewegung

Lassen Sie uns direkt starten! Unbeschwerte Bewegung ist nur einen Mausklick entfernt!
Vereinbaren Sie hier Ihre kostenlose Kriwat-Fuß-Analyse und Einlagenberatung. Mittels unserer dynamischen Fußdruckmessung gehen wir der Ursache Ihrer Fußschmerzen auf den Grund und erarbeiten gemeinsam eine individuelle Lösung. Mit oder ohne Rezept, egal! Ihre Bewegung steht bei uns im Vordergrund.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns
Menü
× Per WhatsApp kontaktieren.